Der Botanische Garten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist eine vielfältig gestaltete Freifläche, die Besucher zum Verweilen animiert und sie auf eine kurze Reise um die Welt mitnimmt. Zahlreiche verschiedene Pflanzenarten im freien und in der monumentalen geodätischen Kuppel laden Groß und Klein zum Entdecken ein.

Der zwischen 1974 und 1979 angelegte Botanische Garten bildet das grüne Herz der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Am Rande des Universitätsgeländes gelegen, beherbergt er rund 6000 verschiedene Pflanzenarten auf einer Gewächshausfläche von 3500 m² und einem Freigelände, das über 8 ha misst.. Leider ist es dem Botanischen Garten bis zum heutigen Tag im Jahre 2018 nicht gelungen, ins volle Bewusstsein der Studierenden, Mitarbeiter*innen der HHU und der Düsseldorfer Bürger*innen zu rücken.  Dennoch locken Themen-Ausstellungen und die beliebte Pflanzenbörse jedes Jahr interessierte Besucher an diesen faszinierenden Ort, der ein echter Düsseldorfer Geheimtipp ist.

Deshalb möchten wir, als Team der CampusMomente, den Botanischen Garten nun stärker ins Bewusstsein der Menschen rücken. Denn er ist immer und zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Highlight für viele Besucher des Gartens und heimliches Wahrzeichen, ist das markante Kuppelgewächshaus. Die sogenannte geodätische Kuppel ist als Kalthaus konzipiert und ist aufgrund ihrer besonderen architektonischen Form nicht minder spektakulär, als die Pflanzen darin. Auf den ersten Blick scheint die Kuppel aus lauter dreieckigen Rahmen zu bestehen, die große, leicht gewölbte Scheiben umschließen. In Wirklichkeit sind die Dreiecke von unterschiedlicher Größe und bilden eine komplexe Struktur.

Eine Besichtigung des Botanischen Gartens ermöglicht dem Besucher eine kurze Reise um die Welt, denn der Garten ist in verschiedene Gebiete wie den Kaukasus, Japan und Nord-Amerika eingeteilt und präsentiert die dort vorkommende Flora.

Wer eine kurze Auszeit aus dem hektischen Großstadtalltag nehmen möchte, muss sich nur in die U73 oder U79 setzen. In wenigen Minuten befindet man sich in einer völlig anderen Welt. Ein Besuch empfiehlt sich zu jeder Jahreszeit.